Installation

Um PHP auf dem eigenen PC verwenden zu können, muss man nicht nur PHP, sondern auch einen Webserver installieren.

Download:
Ich empfehle, das Softwarepaket XAMPP  zu installieren, das auf der Website www.apachefriends.org für Windows, Linux und Mac OS erhältlich ist.

Installation:
Die Installation von XAMPP wird für das Betriebssystem Windows 10 beschrieben.

Von allen Versionen bevorzuge ich die XAMPP Portable, da bei dieser Installation kein Eingriff in die Windows-Registrierungsdatenbank vorgenommen wird. Außerdem kann man diese Version leicht auf andere Computer übertragen.

Bei der Installation wird man gefragt, welche Komponenten ausgewählt werden sollen. Tomcat und Perl benötigt man nicht.

Bei der Angabe des Zielverzeichnisses kann man das Laufwerk angeben, in dem der USB-Stick steckt.
Selbstverständlich kann man die Portable-Version auch auf der Festplatte installieren.
Es ist empfehlenswert, einen Ordner im Root-Verzeichnis, z.B. c:\xampp zu wählen als Installationsverzeichnis zu wählen, damit es keine Schwierigkeiten bei den Dateiberechtigungen gibt.

Ein PHP-Skript kann nur ausgeführt werden, wenn der Apache-Server gestartet wird. Dazu ruft man die Anwendung xampp_control im Installationsverzeichnis auf. Dazu klickt man auf dem Button „Starten“ neben „Apache“. Benötigt man die Datenbank, so klickt man neben „MySQL“ ebenfalls auf „Staren“.

Test:
Um zu überprüfen, ob alles korrekt installiert worden ist, gibt man im Browser localhost ein.
Das Ergebnis sollte folgendermaßen aussehen:


Juhu, geschafft!

Apache:
Übrigens wird mit „Apache“ nicht nur ein Indianerstamm bezeichnet, sondern der Begriff wird auch für ein Wortspiel verwendet: a pachty server – ein „geflickter“ Server.